Schreibart der Novelle

Die Entdeckung der Currywurst ist eine sehr anspruchsvolle Novelle,denn sie ist nicht nur schwer zu verstehen sondern auch kompliziert zu lesen. Man braucht hohes Konzentrationsvermögen um dem kompletten Inhalt zu folgen, denn wenn man liest und liest kann es sein das man zum Beispiel nicht mehr im 20. Jahrhundert ist, sondern plötzlich wieder im 21. Jahrhundert ohne zu merken wer überhaupt grade spricht oder vielleicht sogar denkt. Man muss grenau lesen und vorallem das Vermögen haben hinter den Zeilen zu lesen, denn der Autor hat es so bedacht, das die Figuren nicht viel Sinnvolles sagen, aber hinter den Zeilen viel mehr steht. Man muss sich in die Figuren hineinversetzen und sich vorstellen was sie eigentlich sagen wollen und denken.

14.12.15 09:27, kommentieren

Werbung


Gary und Bremer

Die zwei Geliebten  bzw. die wichtigsten Männer in der Lebensgeschichte von Lena Brücker der Protaginistin waren Gary ihr Ehemann und Bremer ihre Affäre.

Über Gary sprach sie anfangs sehr schwärmend,sie berichtete von seiner Schönheit und seinem Scharm, der Frauenherzen zum Schmelzen bringt, er trug maßgeschneiderte Anzüge und rauchte amerikanische Zigarren. Er war ein Mensch der Klasse, der wusste wie man das Leben zu geniessen hatte. Ich denke Gary brachte ihr bei wie man die Schönheit eines Menschen gezielt einsetzte, um damit Türen zu öffnen. Lena Brücker war es schon am Anfang wichtig,wert auf ihr Äusseres zu legen und wusste genau wie attraktiv sie war. Ich denke Gary spielte mit ihr so wie sie mit ihm.

Bremer ihre Affäre stelle ich mir immer so vor, wie ein sehr junger,schlacksiger und gutgläubiger Kerl, der Angst vor dem nächsten Kriegseinsatz hatte und ein warmes Nest, wie das Nest der Lena Brücker suchte. Er war überfordert mit dem Krieg ,mit dem Familienzuwachs (Baby) und seinem ganzen Leben an sich. Ich glaube, das er selbst nicht so richtig das wollte was er hatte. Er wollte aus seinem Dasein ausbrechen und nur er selbst sein ohne Pflichten und Bindungen. Deswegen hat er sich damals beim Lichtspieltheater dafür entschieden mit zu der sehr weiblichen und alleinstehenden Lena zu gehen, um aus seinem Dasein auszubrechen und Lust, Liebe und Leidenschaft zu erleben statt in den tristen Kriegsalltag aufzubrechen. Er nahm sich ihre Obhut, Nahrung und Wärme und sie nahm sich seine Aufmerksamkeit, Leidenschaft und Anwesentheit. 

4.12.15 12:08, kommentieren